Nazis raus aus unserer Stadt!

Für den 1. Mai haben die faschistischen "Freien Kameradschaften" des Nazi-Schlägers Steffen Hupka eine Demonstration durch unsere Stadt angekündigt. Wie im letzten Jahr geht es ihnen auch diesmal darum, den Frankfurterinnen und Frankfurtern zu zeigen, wo es ihrer Meinung nach am 1. Mai lang gehen soll: zum Angriff "gegen die Hochburg der multikulturellen Globalisierung Frankfurt", wie es in ihrem Aufruf zur "Großdemonstration" heißt. Dazu trommeln sie bundesweit.
Wir wissen, was sie damit in Wahrheit schon immer gemeint haben und meinen, auch wenn sie sich offenbar nicht mehr trauen, es offen zu sagen: Rassismus, Antisemitismus, Nationalismus und Hetze gegen MigrantInnen in der übelsten Art. Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen.
Gemeinsam mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund ruft die Frankfurter Anti-Nazi-Koordination, ein breites Bündnis aus politischen Organisationen, Gewerkschaften, Jugendorganisationen, Kirchengemeinden und Muslimen, MigrantInnen, Geschäftsleuten, antirassistischen und antifaschistischen Initiativen dazu auf, gegen diese Nazi-Provokation aktiv einzutreten. Wir haben uns dazu verpflichtet, die Strassen, Plätze und Säle unserer Stadt von Nazi-Zusammenrottungen und faschistischer Propaganda frei zu halten. Dazu stehen wir auch am kommenden 1. Mai.
Unterstützen Sie uns dabei! Treten Sie gemeinsam mit uns und vielen anderen gegen die "Freien Kameradschaften" auf!
Da heute noch nicht endgültig abzusehen ist, an welchem Ort und zu welcher Zeit die Nazi-Demonstration stattfindet, laden wir alle, die zu ihrer Verhinderung beitragen wollen, zu letzten Informationen und Absprachen ein: Freitag, 26. April, 18 Uhr, Katharinenkirche (Hauptwache)

Treffpunkt für alle,
die sich aktiv an der Verhinderung
des Nazi-Aufmarschs beteiligen wollen:
1. Mai, 9 Uhr, Paulsplatz Frankfurt

 

Infotelefon:
Ab dem 30. April können die jeweils letzten aktuellen Informationen über folgende Telefonnummern der IG Metall abgefragt werden:
069-24253136 oder 069-24253135 oder 069-24253124

Kontakt Anti-Nazi-Koordination: 0179-3409278, 0177-9187912 oder 069-283778

Anti-Nazi-Koordination
Frankfurt am Main